0-Punkte

HISTORIE

Häckergebäude_1961

HÄCKER – eine Erfolgsgeschichte
seit über 50 Jahren

1961 begann alles:
Kurt Häcker gründete nach bestandener Meisterprüfung einen Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Betrieb in Weissach. Mit einer Fachkraft arbeitete er vorwiegend für Privatkunden.

Der Betrieb etablierte sich und wuchs schnell, ebenso die Zahl der Mitarbeiter.
Eine neue Werkstatt für die Kunststein-Fertigung wurde gebaut und die erste Maschine zur Steinbearbeitung angeschafft. Häcker folgte dem Trend der Zeit und fertigte Treppenstufen, Türgewänder und Blumenfenster.

Mit den Jahren expandierte der Betrieb weiter. 1976 wurde ein neues Betriebsgebäude in Weissach-Flacht, dem heutigen Standort, übernommen.
Mehrere Um- und Anbauten folgten. Die Werkstatt wurde zunehmend zum Steinbearbeitungs-Zentrum, in dem sich auch großformatige Fliesen bearbeiten lassen.

1986 übertrug der Firmengründer Kurt Häcker die Geschäftsführung der Häcker Fliesen und Naturstein GmbH an Dipl.-Ing. Klaus Häcker und Gerhard Klipper.

Weitere Expansion in allen Bereichen des Unternehmens folgte.
Heute arbeiten hier etwa 40 qualifizierte Handwerker, Fachberater und kaufmännische Mitarbeiter für regionale und internationale Kunden.

Auf rund 1.500 qm Ausstellungs- und 10.000 qm Lagerfläche bietet HÄCKER seinen Kunden eine riesige Auswahl mit rund 3.600 verschiedenen Fliesen- sowie 900 Naturstein-Sorten – von Granit bis Marmor. Ein wahres Fliesen- und Naturstein-Paradies im Raum Stuttgart.

Mitarbeiter